Diakonie Heidelberg Startseite

Aktuelles

Grenzen im Denken – Die Psychologie der Vorurteile

Qualifizierung für ehrenamtlich Engagierte. Migration und Lebensunterhalt

INFORMIERT.ENGAGIERT. Qualifizierung für ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe

Eine Veranstaltungsreihe des Asylarbeitskreises Heidelberg e.V. und des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche Heidelberg

Grenzen im Denken – Die Psychologie der Vorurteile

Am 19.03.2019, 18.30 bis 20 Uhr

Referent: Dennis Hebbelmann

Psychologisches Institut der Universität Heidelberg

(Hintergebäude) Hörsaal 2
Hauptstr. 47-51, 69117 Heidelberg 

 

Unsere Wahrnehmung und unser Denken basieren darauf, dass wir neue Erfahrungen in uns bekannte Kategorien einordnen. Diese Kategorien erleichtern uns das Abrufen von Informationen, das Wiedererkennen bekannter Muster und das schnelle Treffen von Entscheidungen. Dies geschieht auch mit den (Gruppen von) Menschen, denen wir begegnen.

Unsere Wahrnehmung und unser Denken sind aber systematischen Verzerrungen, Illusionen und Fehlschlüssen unterworfen. Selbst ohne "böse Absichten" tappen wir ständig in die Vorurteilsfalle.

Anhand von faszinierenden Versuchen führt Dennis Hebbelmann in die Psychologie der Wahrnehmung und des Denkens ein und zeigt die Mechanismen auf, durch die Vorurteile entstehen und sich festigen. Darauf aufbauend werden Methoden entwickelt, den eigenen Vorurteilen systematisch entgegenzuwirken und ihnen auch in Diskussionen besser begegnen zu können.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2019. Das Programmheft finden Sie hier

 

Ohne Anmeldung.